Schlagwort: FSV Columbia Donnerberg

FSV Columbia Stolberg

Beim heutigen 2ten Meisterschaftsspiel unserer B3 traf diese auf die Kicker von FSV Columbia Stolberg.

Beim heutigen 2ten Meisterschaftsspiel unserer B3 traf diese auf die Kicker von FSV Columbia Stolberg. 10 Spieler des Jahrganges 2000 und 5 Spieler des Jahrganges 2001 standen unseren 2001 / 2002 ern auf dem heimischen Dörenberg gegenüber.

Direkt nach Anpfiff spielten unsere Jungs druckvoll auf das Tor der Gäste und schafften es die ersten Minuten den Gast zu kontrollieren. Nach 15 Minuten trafen die Gäste zum 0:1.

In der 18. Minute nutzte Nils Wolff einen Freistoß um den Ball in den Torraum der Gäste zu verlagern, was dem Gästekeeper allerdings nicht gefiel. Dieser lies den Ball abprallen, so dass es Marvin Haß gelang, den Ball abzufangen. Der darauffolgende Versuch den Ball wiederum vor Gästetor zu bringen, wurde von der gut stehenden Abwehr des FSV dadurch vereitelt, dass diese den Ball ins Toraus brachte. Die dann folgende Ecke, wurde von Nils Wolff auf Tidjane Attaka gelegt, der den Ball einfach nur noch ins Tor zum 1:1 lenken musste.

In der 25. Minute trafen die Gäste zum 1:2 durch einen Stellungsfehler in unserer Abwehr. Von dieser Führung unbeeindruckt, setzten unsere Jungs den Druck auf die Gäste weiter fort.

In der 38 Minute legte unser Keeper Miguel Trimborn den Ball über rechts auf Gentian Karimani, der den Ball unter Druck auf Julian Steffens legte. Julian nutze die sich auftuende Lücke im Mittelfeld um Nils Wolff nach rechts außen zu schicken. Nachdem Nils in einem 1 gegen 1 den Ball behaupten konnte, setzte dieser sich an der rechten Außenlinie ab und schoss den Ball aus ca. 30 Meter in die untere rechte Ecke des Gästetores.

Mit dem Ergebnis 2:2 ging es zufrieden in die Kabine.

Gleich nach Anpfiff der 2ten Halbzeit versuchten unsere Jungs den Druck aus der ersten Halbzeit aufrecht zu halten, leider war hier schnell zu erkennen, dass die Mannschaft teilweise an die Grenzen Ihrer Leistungsfähigkeit gekommen ist. Immer mehr Passfehler und Fehler im Stellungsspiel stellten sich ein, was dazu führte, dass die Gäste den Druck immer weiter erhöhen konnten und letztlich in der 2 ten Halbzeit noch dreimal trafen.

Abschließend muss man feststellen, dass die Jungs trotz des teilweisen Altersunterschiedes von 2 Jahren ein sehr gutes Spiel abgeliefert haben. Allem in allem, können wir mit dem Ergebnis zufrieden sein.