Schlagwort: Lammersdorf

SG Konzen / Eicherscheid / Lammersdorf

Am Samstag trafen unsere Kicker auf dem heimischen Dörenberg auf die Spielgemeinschaft Konzen / Eicherscheid / Lammersdorf.
Geleitet wurde die Partie von einem Betreuer der Gäste, der die Partie pünktlich anpfiff. Das war aber auch schon die positivste Aktion.

Gleich zu Beginn konnten wir den schnellsten Gegentreffer in der Geschichte unserer jungen B Jugendkarriere erleben. Nach nur 33 Sekunden trafen die Gäste in unser Tor. Die Gäste wollten gleich ein Zeichen setzten. Aufweckt durch diesen Treffer stemmten sich unsere Jungs mit allem gegen die angreifenden aus der Eifel.
Die Gäste wurden früh und konsequent im Spielaufbau gestört, was dazu führte, dass Nils Wolff zum 1:1 Anschlusstreffer einlochte. Der sich aufbauende Druck gefiel dem Gästetrainer scheinbar nicht, denn er lies es sich nicht nehmen seine Spieler daran zu erinnern, dass Sie gegen den Tabellenletzten spielten. Umso erstaunter gab er sich, als er kurz darauf darüber aufgeklärt wurde, dass die Gastgeber nicht nur der aktuelle Tabellenletzter waren, sondern 90 Prozent der auf dem Platz stehen enden Jungs auch noch 2 Jahre jünger waren als die Gäste.
Den sich aufbauenden Gegendruck merkte nicht nur der Gästetrainer, sondern auch der Schiedsrichter, der ab diesem Moment scheinbar das Wort Abseits verbannt hatte. Jedenfalls trafen die Gäste in der ersten Halbzeit gleich noch 4mal aus klar diesen Positionen. Somit ging man mit 1:5 in die Halbzeit.
Die zweite Halbzeit begann genauso wie die erste Halbzeit geendet hatte, mit einem Tor aus einer wenn auch diesmal knappen Abseitsposition. In der 50 Minute eine kurze Schrecksekunde bei unserem Torwart Michael Knauf. Nach einer Parade klagte Michael über Schmerzen in der Hand. Da wir mit einem hohen Verletzungsstand in die Partie gegangen sind konnten wir Michael nicht austauschen, so dass Michael die Partie zu Ende spielen musste.

Man konnte von außen direkt sehen, dass es jetzt nur darum ging die Partie zeitmäßig zu Ende zu bringen. Von Angriff zu Angriff gelang es Michael immer weniger die Bälle abzuwehren, da er seine Hand kaum noch bewegen konnte – was verständlicher Weise dazu führte, dass die Gäste in der zweiten Halbzeit noch 6mal trafen. Direkt nach der Partie fuhr Michael mit seinen Eltern nach Eschweiler ins Krankenhaus um sich untersuchen zu lassen.
Das Ergebnis erreichte uns um 18:30 Uhr – Michaels Hand ist gebrochen!!!!!

Somit schreiben wir den Spieltag einmal ab, wobei das Ergebnis von 1:11 für uns völlig unwichtig ist. Viel wichtiger ist es, dass unser 2ter Torwart und Abwehrchef Michael Knauf wieder vollständig genesen wird!

Wir wünschen Michael alles Gute !!!!!!